Über uns

Scurrilitas ist ein Folk- & Mittelalter-Duo aus der Südpfalz und wurde Anfang 2009 von zwei  jungen Musikern zunächst als „Projekt“ gegründet. Bereits nach kürzester Zeit war man sich jedoch einig, dass die Leidenschaft zu groß ist, um dieses wieder enden zu lassen. In den letzten Jahren ist daraus eine Band entstanden, welche sich kontinuierlich weiterentwickelt und ein fester Teil im Leben der beiden Musiker ist.

Der Bandname Scurrilitas, zwar wörtlich übersetzt Possenreißerei/Narrheit, soll vielmehr den Begriff des „Lebemann“ verkörpern, der dem Ernst des Lebens mit einer Prise Humor entgegentritt und in einer viel zu schnelllebigen Welt einfach mal die Zeit stehen lässt um den Moment zu genießen. Die Lebensfreude und der Spaß an der Musik stehen bei dieser Band absolut im Vordergrund und das soll immer wieder aufs Neue für das Publikum spürbar sein.

Doch wer sind Scurrilitas?

P1000548Florian alias Lekrem Nairolf

(Gesang, Gitarre, Irish Bouzouki, Banjo, Davul)

Musikalischer Werdegang

Florian begann mit 15 Jahren E-Gitarre zu spielen und sammelte in einer Mittelalter/Folk – Rockband erste Bühnenerfahrungen. Kurze Zeit später stieg der Drang die eigene Stimme einzusetzen und das Instrumentarium wurde auf akustische Gitarre erweitert. Seit 2009 ist er nicht nur die Stimme von „Scurrilitas“, sondern auch Gitarrist. Auf Mittelaltermärkten widmet er sich an der Davul den lauteren Klängen.

Erster Auftritt vor Publikum

2007 als Gitarrist einer Mittelalter/Folk – Rockband auf einem Weinfest

 

Julian1Julian alias Jordan der Langatmige

(Cajon, Percussion, Whistles, Akkordeon, Banjo, Sackpfeife, Schalmei)

Musikalischer Werdegang

Seinen Weg zur Musik fand Julian mit 11 Jahren über den Bass. Mit 14 lernte er das Mittelalter kennen und legte sich kurze Zeit später, voller Neugierde und Faszination, einen Dudelsack zu. Seitdem erweitert er sein Instrumentarium stetig. Seit 2009 ist er bei Scurrilitas mit Cajon und Percussion für den richtigen Rythmus verantwortlich, erweitert das Klangbild aber auch mit Akkordeon oder Whistles. Bei mittelalterlichen Auftrittern spielt er Sackpfeife und Schalmei.

Erster Auftritt vor Publikum

2004 als Bassist der Schulband „NoName“